Rechtsanwälte Arbeitsrecht Köln



Die krankheitsbedingte Kündigung

Marcus Portz
2003, 1. Auflage
PfA - Praktikerforum für Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

Die in der Person des Arbeitnehmers liegenden Kündigungsgründe spielen in der Praxis eine gewichtige Rolle. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei die Kündigung wegen Krankheit sowie die Kündigung aufgrund von Leistungsmängeln des Arbeitnehmers. Vor allem zur krankheitsbedingten Kündigung hat das Bundesarbeitsgericht in den letzten Jahren eine Reihe wichtiger Entscheidungen verkündet. Die Kenntnis dieser Entscheidungen und der daraus resultierenden Konsequenzen für die Praxis sind für Personalverantwortliche, aber auch für Betriebsräte und Arbeitnehmer gleichermaßen von erheblicher Bedeutung. Das vorliegende Buch verschafft die notwendigen Kenntnisse der einschlägigen Rechtsprechung und enthält eine für den Praktiker aufbereitete Darstellung des vom Bundesarbeitsgerichts zur krankheitsbedingten Kündigung entwickelten Prüfungsschemas. Dabei werden nicht nur die unmittelbar kündigungsrechtlich relevanten Parameter in verständlicher Form erläutert, sondern auch die im Zusammenhang mit der Arbeitsunfähigkeit von Arbeitnehmern auftretenden Probleme – Erkundigungspflicht des Arbeitgebers, Auskunfts- und Untersuchungspflicht des Arbeitnehmers, Zulässigkeit von Krankengesprächen, Beteiligung des Betriebsrates, Beweiswert von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen – beleuchtet, Problemlösungen angeboten und eine Vielzahl von strategischen und taktischen Hinweisen zum Umgang mit krankheitsbedingten Kündigungssachverhalten gegeben. Das Buch wird durch die Darstellung der weiteren praxisrelevanten personenbedingten Kündigungsgründe vervollständigt. Zusätzlich enthält der Anhang das Muster einer Betriebsratsanhörung sowie die wichtigsten Urteile des Bundesarbeitsgerichts zur Kündigung wegen Krankheit.

[zurück]